ALDI Prepaid Allnet Flat – lohnen sich die Prepaid Tarife vom Discounter? – ALDI Talk bietet bereits seit mehreren Jahren in den eigenen Filialen und mittlerweile auch im Internet Prepaid Karten an. Unter der Marke ALDI Talk (Medionmobile) werden dabei Prepaid Tarife im O2 Netz verkauft. Das funktioniert so gut, dass ALDI mittlerweile neben Congstar der größte Prepaid Discounter auf dem deutschen Markt ist. Inzwischen setzt das Unternehmen aber nicht mehr nur auf den reinen Prepaid Grundtarif, sondern hat dazu noch eine ganze Reihe von Flatrates gestartet. Unter anderem gibt es auch 3 Prepaid Allnet Flat, die man wahlweise und sehr flexibel zur Simkarte buchen kann. Dabei setzt ALDI vor allem auf den Preis: die ALDI Prepaid Flatrates sind zwar nicht die schnellsten Angebote auf dem Markt, bieten aber dafür sehr viel Datenvolumen zu einem sehr günstigen Preis.

Aktuell gibt es bei ALDI 3 verschiedene Prepaid Allnet Flat zur Auswahl:

ALDI TALK Starter-Set mit Paket S

  • FLAT – unbegrenzte Gespräche und SMS
    statt 2 nun 3 GB High-Speed-Internet, inkl. LTE
  • EU-Roaming inklusive
  • nur 7,99€ /4 Wochen
  • Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

ALDI TALK Starter-Set mit Paket M

  • FLAT – unbegrenzte Gespräche und SMS
    statt 4 nun 5 GB High-Speed-Internet, inkl. LTE
  • EU-Roaming inklusive
  • nur 12,99€ / 4 Wochen
  • Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

ALDI TALK Starter-Set mit Paket L

  • FLAT – unbegrenzte Gespräche und SMS
  • 7 GB High-Speed-Internet, inkl. LTE
  • EU-Roaming inklusive
  • nur 17,99€/4 Wochen
  • Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

Vergleicht man die Tarife mit anderen Anbietern, findet man vor allem bei den Prepaid Sim im O2 Netz Tarife mit ähnliche Kosten. Beispielsweise findet man auch bei Discotel eine Allnet Flat für knapp 7 Euro und auch die O2 Prepaid Allnet Flat liegen unter 10 Euro im Monat. Auch in anderen Netzen findet man solche Mobilfunk-Flatrates, allerdings sind die Preise dann oft etwas höher. Bei Callya zahlt man beispielsweise je nach Tarifen zwischen 20 bis 22.50 Euro für diese Form der Flatrate bei der Callya Digital Handy Flat. Der Preis der ALDI Allnet Flat ist dabei mittlerweile so niedrig, dass es an sich kaum noch Unterschiede zu den Allnet Flatrates auf Rechnung gibt. Es macht also preislich gesehen wenig Unterschied, für welche Abrechnungsform man sich entscheidet – bei ALDI allerdings gibt es ohnehin nur Prepaid Angebote.

LTE und Speed bei den ALDI Talk Prepaid Allnet Flat

ALDI Talk bietet die eigenen Prepaid Tarife im Handy-Netz von O2/Telefonica an und kann in allen Angeboten das LTE/4G Netz mit nutzen. Auch die Allnet Flat sind daher LTE Tarife und bieten 4G Geschwindigkeiten an. Allerdings wird LTE max leider nicht unterstützt, stattdessen bekommt man vergleichsweise langsames LTE mit maximalen Geschwindigkeiten von nur 21,6MBit/s. Dafür unterstützt ALDI aber auch bereits VoLTE – man kann das LTE Netz daher nicht nur zum Surfen, sondern auch zum Telefonieren nutzen. VoLTE Prepaid Tarife gibt es vor allem im O2 Netz recht häufig, in den D-Netzen sind sie dagegen eher die Ausnahme. Darüber hinaus entscheidet der Ausbaustand des O2 Netzes, welche Netzqualität und welchen Speed man mit den ALDI Talk Prepaid Sim erreicht. Nur wenn im o2 Netz bereits LTE ausgebaut ist, stehen auch wirklich die vollen 21,6MBit/s zur Verfügung aber oft erreichen die Handykarten auch dann nicht den maximal möglichen Speed. Hier ist es sinnvoll, sich vorher auf der Netzausbaukarte von o2 über den Ausbaustand in der eigenen Region zu informieren.

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

Laufzeit und Kündigung bei den ALDI Prepaid Allnetflatrates

Alle Flatrates und Optionen bei ALDI haben mittlerweile eine Laufzeit von 4 Wochen (Ausname ist das Jahrespaket) und daher gibt es auch bei den 3 Prepaid Allnetflat des Unternehmen diese Laufzeit. Man bucht die Leistungen also immer für 28 Tage (4 Wochen) und danach verlängern sich die Tarife jeweils um weitere 28 Tage. Das Unternehmen schreibt selbst im Kleingedruckten dazu:

Pakete/Flatrates von ALDI TALK: Buchbar zum ALDI TALK Basistarif. Laufzeit: 4 Wochen. Automat. Verlängerung um 4 Wochen bei ausreichendem Guthaben, wenn keine Abbestellung zum Ende der Laufzeit erfolgt. Bei der jeweils angegebenen Datenübertragungsrate handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet.

Wer diese automatische Verlängerung beenden will, kann die Option kündigen. Dies ist jeweils zum Ablauf des bezahlten Zeitraums (also der 28 Tage) möglich. Eine längerfristige Vertragsbindung gibt es bei den ALDI Allnet Flat derzeit nicht. Darüber hinaus werden die Flatrates nur dann weiter gebucht, wenn genug Prepaid Guthaben auf der Simkarte vorhanden ist. Fehlt ausreichend Guthaben, gibt es keine Verlängeurng und es wird stattdessen der normale Grundtarif der Prepaid Sim von ALDI genutzt. Man kann mit den Prepaid Flatrates also nur das Guthaben verbrauchen, was vorher auf der Handykarte vorhanden war (Prepaid Prinzip).

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

Können weitere Kosten bei der Prepaid Allnet Flat entstehen?

Über die Prepaid Allnet Flat sind alle Gespräche zu normalen deutschen Rufnummern, SMS und auch Internet-Verbindungen abgedeckt. Man hat also eine sehr weitreichende Flatrate, die fast alle Leistungen mit der monatlichen Grundgebühr bereits abdeckt. Dennoch gibt es Fällen, in denen zusätzliche Kosten entstehen können. Das sind beispielsweise:

  • Anrufe und SMS ins Ausland (auch in den EU). Vor allem bei Gesprächen ins Mobilfunk-Netz von anderen Ländern können hhere Kosten anfallen, bei Verbindungen in die Tarifgruppe 3 (übrige Welt) rechnet ALDI sogar mit 99 Cent pro Minute ab. In diesem Bereich können daher recht schnell hohe Kosten anfallen.
  • Die Nutzung von Premiumdiensten und Sonderrufnummern – beispielsweise bei Voting Hotline und Gewinndiensten
  • die Nutzung von Handyabos die über den Telefonanbieter abgerechnet werden.

Diese Leistungen sind nicht in der Allnet Flat mit enthalten und würden daher separat auf der Rechnung auftauchen. Das ist aber auch bei anderen Anbietern und bei normalen Allnet Flat auch Rechnung der Fall. Vor allem die Abrechnung bei Handyabos aber auch Sonderrufnummern sorgen dabei immer wieder für Ärger und daher besteht die Möglichkeit, solche Dienste gleich von Anfang an zu sperren. Dann können diese Angebote nicht mehr genutzt werden und es entstehen dadurch dann natürlich auch keine Kosten. ALDI selbst schreibt zu Vorgehensweise bei einer solche Sperre:

Eine sogenannte Drittanbietersperre ist natürlich auch bei ALDI TALK möglich. Bitte wenden Sie sich hierfür an die ALDI TALK Service-Hotline 0177-177 1157 (es gilt der vom jeweiligen Anbieter ausgewiesene Preis für einen Anruf ins E-Plus Netz. Der SMS-Versand an diese Nummer ist aus technischen Gründen nicht möglich.).

Eine solche Sperre kann auch noch im Laufe der Zeit eingerichtet werden und man kann sie natürlich auch wieder abschalten, wenn man sie doch nicht braucht oder die Premiumdienste doch nutzen möchte. Dann entstehen aber natürlich auch die entsprechenden Kosten.

Die kompletten Tarifdetails gibt es hier.

Was ist ein Prepaid Tarif?

Prepaid Tarife sind normale Handytarife, die sich in erster Linie durch die Abrechnung abgrenzen. Es gibt keine monatliche Rechnung, sondern man muss vorher Guthaben aufladen und kann dieses dann für Gespräche, SMS oder auch Internet nutzen. Ist kein Guthaben mehr vorhanden, kann der Tarif auch nicht mehr weiter genutzt werden.

Gibt es Prepaid Karten mit Allnet Flat?

Ja, die meisten Anbieter setzen mittlerweile auch auf Prepaid Allnet Flat und bieten diese mit kurzer Laufzeit (meistens 4 Wochen bzw. 28 Tage) an. Auch bei diesen Mobilfunk-Flatrates gibt aber das Prepaid-Prinzip: man muss also zuerst aufladen und kann dann die Flat buchen.

Wie kann man das Prepaid Guthaben abfragen?

Die meisten Anbieter setzen auf den Kundenbereich, in dem nach Login das verfügbare Prepaid Guthaben angezeigt wird. Dazu gibt es aber auch Apps und Handy-Codes, mit denen man das restliche Guthaben abfragen kann. Dazu versenden viele Prepaid Anbieter Warnungen, wenn das Guthaben zu niedrig ist.

Gibt es Prepaid mit 5G Netz Verbindung?

5G ist in erster Linie den Handytarifen der Netzbetreiber vorbehalten, aber es gibt bereits einen Prepaid Anbieter mit 5G: die Telekom Prepaid Simkarten MagentaMobil Prepaid. Diese können gegen Aufpreis mit 5G aufgerüstet werden und haben dann Zugang zum 5G Netz der Telekom.

Was passiert mit dem Guthaben, wenn der Tarif gekündigt wird?

Prepaid Guthaben darf mittlerweile nicht mehr ersatzlos verfallen, sondern muss ausgezahlt werden. Man verliert also auch bei einer Kündigung kein Guthaben, sondern kann es sich auch ein Konto auszahlen lassen. Allerdings gelten auch in dem Fall die gesetzlichen Verjährungsfristen.

Gibt es bereits eSIM bei den Prepaid Tarifen?

eSIM sind integrierte Simkarten, die immer neu programmiert werden und nicht mehr gewechselt werden müssen. Es gibt mit der Telekom und Simquadrat die ersten Anbieter in diesem Bereich, aber die meisten Prepaid Tarife unterstützen bisher noch keine eSIM Technik.

Gibt es Prepaid Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen?

Bei fast allen Tarifen kann man kostenpflichtig neues Datenvolumen nachbuchen. Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen gibt es aber bisher nur bei der Telekom. Der MagentaMobil Prepaid max kostet 90 Euro und damit kann man surfen, so viel man möchte. Andere Prepaid Tarife ohne Drosselung und Limit gibt es bisher noch nicht.

Benötigt man immer einen Ausweis für Prepaid Karten?

Mittlerweile ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass beim Kauf einer Prepaid Sim der Ausweis geprüft werden muss. Daher gibt es in Deutschland keine neue Simkarten mehr, die ohne diese Prüfung auskommen. Nach der Prüfung kann man die Sim ohne Ausweis nutzen, eine weitere Prüfung gibt es nicht.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here