Prepaid Phone Symbol

Prepaid Sim, die sofort nutzbar sind – Fast alle Prepaid Tarife im Vergleich lassen sich aktuell online bestellen und daher kann man sehr schnell und einfach die Simkarten anfordern. Das Problem dabei: danach muss man noch eine Identifikation machen (was recht schnell geht) und dann muss die Simkarte noch zugeschickt werden. Dabei gibt es die normale Postlaufzeit, so dass man durchaus mehrere Tage auf die neue Handykarte warten muss. Das kann vor allem dann zu einem Problem werden, wenn man dringend eine neue Rufnummer braucht und dies im besten Fall innerhalb weniger Stunden geschehen soll.

Leider gibt es nur wenige Möglichkeiten, eine Prepaid Sim sehr schnell zu aktivieren, denn die Anbieter müssen die gesetzlichen Dokumentationspflichten in jedem Fall erfüllen. Was es dennoch für schnelle Prepaid Tarife gibt, haben wir hier zusammengestellt.

Besonders schnell, aber nur mit eSIM: Simquadrat

Simquadrat setzt aktuell nur noch auf eSIM und daher ist es nicht mehr notwendig, die Simkarte des Unternehmens per Post zu verschicken. Stattdessen gibt es direkt den eSIM Aktivierungscode bei der Anmeldung. Auf diese Weise muss man gar nicht auf die Post warten, sondern nur, bis Simquadrat den Kundenbereich freischaltet (Ausweiskontrolle wird aber dennoch online gemacht). Dann kann man die Daten auf das Handy laden und den neuen Tarif komplett nutzt.

Simquadrat ist aber natürlich nur dann eine Alternative, wenn man ein Handy bzw. Smartphone mit eSIM hat. Nur dann kann man diese Funktion nutzen, mit einem normalen Handy muss man weiterhin auf die Plastik-Sim warten.

HINWEIS: Das Unternehmen bietet auch noch die Satelite App. Diese braucht an sich gar keine Simkarte und sollted daher schnell zur Verfügung stehen. Leider werden die Daten dazu aber auch per App verschickt und daher ist diese App keine Alternative für eine schnelle Freischaltung.

Lifehack: Sim aktivieren und umleiten

Wer es wirklich eilig hat, sollte sich folgenden Trick durchlesen. Dabei geht es darum, dass man oft im Kundenbereich schon Einstellungen vornehmen kann, auch wenn man die Simkarte noch gar nicht hat. In dem Fall kann man im Kundenbereich beispielsweise bereits eine Umleitung auf eine bestehende Rufnummer einrichten (eventuell Guthaben nachladen nicht vergessen). Dann werden die Anrufe von der neuen Nummer bereits auf eine bestehende Nummer umgeleitet und man kann sie dort entgehen nehmen.

Um diesen Trick zu nutzen, sollte man aber zwei Punkte beachten:

  • man braucht einen Prepaid Anbieter, der den Kundenbereich bereits freischaltet, obwohl die Sim noch nicht aktiviert ist. Das geht beispielsweise bei der O2 Prepaid Sim. Bei anderen Anbietern sollte man sicherheitshalber nochmal im Support nachfragen.
  • Die Rufumleitung (daher der Name) funktioniert nur für Anrufe. SMS werden weiter geleitet und damit sind Funktionen wie WhatsApp oder auch Banking (mit SMS Authentifizierung) leider nicht möglich. Es ist also nur für Anrufe sinnvoll und nicht für andere Dienste.

Tipps für eine schnellere Bearbeitung

Wer die Bearbeitung bei einer normalen Prepaid Sim beschleunigen will, sollte die folgenden Tipps beachten. Die Postlaufzeit kann man dabei aber nicht verkürzen, diese muss man auch weiterhin abwarten.

  • Korrekt Daten nutzen. Inkorrekte Daten bei Adresse oder Name verzögern die Bearbeitung und sorgen im schlimmsten Fall dafür, dass man die Sim nicht ausgehändigt bekommt.
  • Keine Rufnummermitnahme. Dies erfordert mehr Abstimmung mit dem alten Anbieter und dauert daher länger. Wer die alte Rufnummer mitnehmen will, kann dies mittlerweile auch noch nachträglich machen.
  • VideoIdent statt Postident. Dann werden die Daten direkt weiter geleitet und man muss nicht erst zur Post.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here