Kostenlose Sim – diese Prepaid Karten sind wirklich gratis – Im Prepaid Bereich gibt es eine Besonderheit, die man sonst bei Postpaid Tarifen eher selten findet (und wann dann nur im Rahmen von Sonderaktionen und Deals): kostenlose Sim. Man kann diese ohne Kaufpreis, Versandkosten und auch ohne Aktivierungsgebühr bestellen. Darüber hinaus sind diese Simkarten aber vollständig Handytarife mit Gespräche, SMS und Internet. Nur bei der Bestellung gibt es in dem Fall kein Risiko, weil man nichts zahlen muss. Allerdings sind diese Tarife auch im Prepaid Bereich eher die Ausnahme. Im Prepaid Vergleich findet man meistens Tarife mit Kaufpreis.

Kostenlose Sim (oft auch als Prepaid Freikarten bezeichnet) eigenen sich daher besonders gut zum Testen und dann, wenn man sich als Kunde nicht sicher ist, ob ein Tarif wirklich passt oder das Netz für die eigenen Ansprüche geeignet ist. Im Zweifel oder bei Problemen kann man dann auch sehr schnell wieder wechseln und auf einen neuen Anbieter setzen, ohne dass es große Vorkosten gegeben hat.

Allerdings sind die Sim nur beim Kauf kostenlos. Die Nutzung muss dann bezahlt werden, beispielsweise wenn man eine Option bucht oder aber das mobile Internet nutzt. Ebenfalls unumgänglich: kostenlose Sim sind KEINE anonyme Sim, sondern müssen per Ausweis identifiziert werden. Die gesetzlichen Regelungen dazu greifen auch bei den gratis Prepaid Freikarten.

Vodafone Callya – kostenlos Sim direkt von Vodafone

Vodafone bietet die eigenen Prepaid Tarife unter der Marke Callya an und alle Callya Angebote sind derzeit kostenlose Sim. Es macht also keinen Unterschied, ob man den Callya Grundtarif bucht, die neue Callya Digital Allnetflat oder den Callya Flex Tarif mit App-Steuerung. In allen Fällen gibt es keinen Kaufpreis und keine Versandkosten.

Der Grundtarif unter dem Namen Callya Talk&SMS:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle Handynetze
  • Internet mit LTE und Geschwindigkeiten bis 500MBit/s
  • keine Grundgebühr, keine Vertragslaufzeit
  • alle Tarifdetails direkt bei Vodafone

Mittlerweile kann man zu diesen Handykarten auch 5G dazu buchen. Sind sind damit die ersten Prepaid Freikarten mit 5G, allerdings kostete diese neue Technik 2.99 euro monatlich extra.

Daneben bietet Vodafone aber auch noch einen Prepaid Handytarif und Allnet Flat zum Tarif dazu. Man kann dieses Grundtarif also zu einem vollständigen Handytarif aufrüsten und bleibt dennoch sehr flexibel. Der besondere Vorteil bei den Callya Tarifen ist der Speed. Auch wenn es kostenlose Sim sind, erreichen diese Handykarten den höchsten maximalen Speed, den man derzeit in Deutschland im 4G/LTE Netz bekommen kann. Im Maximum sind dabei bis zu 500MBit/s möglich, auch wenn das nur ein theoretischer Wert ist. Allerdings verfügen die Vodafone Sim leider nicht über 5G und es ist auch offen, ob und wann es diesen Speed geben wird.

alle Tarifdetails direkt bei Vodafone

O2 Freikarten – kostenlose Prepaid Sim mit gleich 3 Allnet Flat

Die originalen Prepaid Tarife von O2 sind alle als kostenlose Sim Karten zu haben und grenzen sich damit von den anderen O2 Prepaid Anbietern dadurch ab, dass es keinen Kaufpreis und auch keine Versandkosten gibt. Die O2 Prepaid Sim sind also wirklich gratis Handykarten und können ohne finanzielles Risiko und ohne Vorkosten bestellt werden. Der Grundtarif ist dabei ein reiner 9 Cent Tarif und sieht wie folgt aus:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle Handynetze
  • Internet mit LTE und Geschwindigkeiten bis 225MBit/s
  • keine Grundgebühr, keine Vertragslaufzeit
  • alle Tarifdetails direkt bei O2

Als Besonderheit bietet die kostenlose Sim-Karte von O2 auch VoLTE und WLAN Calling. Das ist im Prepaid Bereich vor allem in den D-Netzen eher selten. MultiSIM, eSIM und auch 5G ist aber leider auch bei diesen Tarifen nicht verfügbar.

Nebem dem Grundtarif gibt es bei O2 noch 3 Allnet Flat, die auf Wunsch mit zum Tarif gebucht werden können. Mit 9.99 Euro für die kleinste Flat sind diese Prepaid Allnet Flatrates zwar nicht die billigsten Angebote auf dem Markt, aber man bekommt immerhin bis zu 7,5GB Datenvolumen monaltich und dazu Speed bis 225MBit/s.

alle Tarifdetails direkt bei O2

Video: digitale Verwaltung der gratis Sim mit der O2 App

Netzclub Freikarte – die kostenlose Prepaid Sim mit 200MB Datenvolumen

Netzclub ist eine Marke von O2/Telefonica und bietet bereits seit einigen Jahren interessante Prepaid-Angebote, die sich durch einige Merkmal von den anderen Prepaid Anbieter auf dem Markt (und auch im o2 Netz) abgrenzen. Vom Unternehmen selbst wird der Tarif als Sponsored Surf Basic 2.0 bezeichnet. In der Praxis findet man ihn aber in erster Linie als Netzclub Freikarte. Konkret bietet Netzclub folgende Vorteile:

  • kostenlose Sim Karte, die man ohne Kaufpreis und Versandkosten bestellen kann
  • 200MB monatlichen Datenvolumen ohne Aufpreis, das über Werbung refinanziert wird
  • vergleichsweise lange Laufzeiten – einige Nutzer berichten von Aktivitätszeiträumen von bis zu 8 Jahren
  • alle Tarifdetails direkt bei Netzclub

Daneben bietet das Unternehmen aber einen reinen 9 Cent Tarif an, wie man ihn auch von der O2 Prepaid Sim oder anderen Prepaid Angeboten her kennt. Gespräche und SMS werden also mit 9 Cent pro Minute und SMS abgerechnet. Im Datenbereich gibt es wie bereits geschrieben die kostenlose 200MB Internet Flat, so dass für Daten in der Regel keine Kosten anfallen.

Dazu berichten viele Nutzer von sehr langen Laufzeiten. Die Simkarten werden teilweise bis zu 8 Jahre aktiv angezeigt. Das ist ein deutlicher Vorteil gegenüber anderen Simkarten, die nur 3 bis 6 Monaten aktiv bleiben. Allerdings ist die lange Laufzeit kein fester Tarifbestandteil. Sie ist nirgendwo schriftlich erwähnt. Es ist also eher Kulanz, dass Netzclub die Sim so lange aktiv hält, einen rechtlichen Anspruch darauf gibt es nicht.

Was ist ein Prepaid Tarif?

Prepaid Tarife sind normale Handytarife, die sich in erster Linie durch die Abrechnung abgrenzen. Es gibt keine monatliche Rechnung, sondern man muss vorher Guthaben aufladen und kann dieses dann für Gespräche, SMS oder auch Internet nutzen. Ist kein Guthaben mehr vorhanden, kann der Tarif auch nicht mehr weiter genutzt werden.

Gibt es Prepaid Karten mit Allnet Flat?

Ja, die meisten Anbieter setzen mittlerweile auch auf Prepaid Allnet Flat und bieten diese mit kurzer Laufzeit (meistens 4 Wochen bzw. 28 Tage) an. Auch bei diesen Mobilfunk-Flatrates gibt aber das Prepaid-Prinzip: man muss also zuerst aufladen und kann dann die Flat buchen.

Wie kann man das Prepaid Guthaben abfragen?

Die meisten Anbieter setzen auf den Kundenbereich, in dem nach Login das verfügbare Prepaid Guthaben angezeigt wird. Dazu gibt es aber auch Apps und Handy-Codes, mit denen man das restliche Guthaben abfragen kann. Dazu versenden viele Prepaid Anbieter Warnungen, wenn das Guthaben zu niedrig ist.

Gibt es Prepaid mit 5G Netz Verbindung?

5G ist in erster Linie den Handytarifen der Netzbetreiber vorbehalten, aber es gibt bereits einen Prepaid Anbieter mit 5G: die Telekom Prepaid Simkarten MagentaMobil Prepaid. Diese können gegen Aufpreis mit 5G aufgerüstet werden und haben dann Zugang zum 5G Netz der Telekom.

Was passiert mit dem Guthaben, wenn der Tarif gekündigt wird?

Prepaid Guthaben darf mittlerweile nicht mehr ersatzlos verfallen, sondern muss ausgezahlt werden. Man verliert also auch bei einer Kündigung kein Guthaben, sondern kann es sich auch ein Konto auszahlen lassen. Allerdings gelten auch in dem Fall die gesetzlichen Verjährungsfristen.

Gibt es bereits eSIM bei den Prepaid Tarifen?

eSIM sind integrierte Simkarten, die immer neu programmiert werden und nicht mehr gewechselt werden müssen. Es gibt mit der Telekom und Simquadrat die ersten Anbieter in diesem Bereich, aber die meisten Prepaid Tarife unterstützen bisher noch keine eSIM Technik.

Gibt es Prepaid Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen?

Bei fast allen Tarifen kann man kostenpflichtig neues Datenvolumen nachbuchen. Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen gibt es aber bisher nur bei der Telekom. Der MagentaMobil Prepaid max kostet 90 Euro und damit kann man surfen, so viel man möchte. Andere Prepaid Tarife ohne Drosselung und Limit gibt es bisher noch nicht.

Benötigt man immer einen Ausweis für Prepaid Karten?

Mittlerweile ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass beim Kauf einer Prepaid Sim der Ausweis geprüft werden muss. Daher gibt es in Deutschland keine neue Simkarten mehr, die ohne diese Prüfung auskommen. Nach der Prüfung kann man die Sim ohne Ausweis nutzen, eine weitere Prüfung gibt es nicht.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here