Prepaid Phone Symbol

Prepaid ohne Internet – diese Anbieter sind zu empfehlen – Wer das Handy nutzt, möchte meistens auch ins Internet gehen und die Anbieter und Netzbetreiber haben in den letzten Jahren viel Geld und Arbeit investiert, um das Surfen immer schneller zu machen (man denke nur an die neuen Technik mit LTE und 5G).

Es gibt aber auch Verbraucher, die möchten kein Internet auf dem Handy oder man sucht nach Tarifen für Kinder und Jugendliche, die noch nicht ohne Aufsicht ins Netz gehen sollen. In dem Fall sind Prepaid Sim ohne Internet interessant, denn dann kann man über den Tarif gar nicht ins Internet gehen. Im Prepaid Vergleich findet man Angebote komplett ohne Internet nur noch selten und in diesem Artikel wollen wir zeigen, was man in diesem Bereich unternehmen kann und welche Möglichkeiten es noch gibt, Prepaid ohne Internet zu buchen.

Hinweis: Man kann mit diesen Tarifen zwar das Internet im Mobilfunk abschalten, aber Handys und Smartphones haben in der Regel weiterhin die Möglichkeit, über WLAN online zu gehen. Mit einer anderen Simkarten wäre ebenfalls wieder mobiles Internet möglich. Man kann auf diese Weise also Handys und Smartphones nicht komplett vom Internet trennen.

MagentaMobil Prepaid – abschaltbares Internet direkt beim Tarif

Die Telekom bietet derzeit als einziger Anbieter auf dem deutschen Markt für die Prepaid Tarife die Möglichkeit, das Internet komplett abzuschalten. Man kann für die Tarife im Kundenbereich eine Internet Sperre hinterlegen und dann können die MagentaMobil Prepaid Angebote nicht mehr mobil ins Internet gehen. Diese Sperre lässt sich im Handy auch nicht ausschalten, sondern man kann dies nur im Benutzerbereich tun – es ist also eine zusätzliche Sicherheit, die es bei diesem Tarif gibt.

Die Internet-Sperre bei MagentaMobil Prepaid akivieren

Die Option der Internet Sperre steht aber nur bei den originalen Telekom Tarifen zur Verfügung. Die andere D1 Prepaid Anbieter profitieren davon leider nicht und können nicht auf diese Internet-Sperre zurückgreifen.

Der Telekom Prepaid Tarif hat allerdings immer eine Grundgebühr (auch das ist einigartig im Prepaid Bereich) und daher unterscheidet sich dieses Angebot im Prepaid Test doch deutlich von den anderen Tarifen. Wer also eine Internet-Sperre haben möchte, zahlt immer mindestens 2.95 Euro monatlich.

Prepaid ohne Internet – so geht es bei einigen anderen Anbietern

Prepaid ohne Internet gibt es auch bei einigen anderen Anbieter. Allerdings ist diese Sperre dann nicht so restriktiv wie bei der Telekom.

Hintergrund ist dabei, dass einige Prepaid Anbieter dne Internet-Zugang nur dann unterstützen, wenn man eine entsprechende Datenoption bucht. Es ist also kein Zugriff auf das mobile Internet mögliche, bis eine entsprechende Buchung durchgeführt wurde. Dieses Prinzip wird von einigen Prepaid Anbietern unterstützt, beispielsweise kennt man es von FYVE. Dort muss man mindestens eine kleine Internet Flat buchen, um surfen zu können. Ohne diese Option hat man eine Prepaid Karte ohne Internet.

Wenn Guthaben auf der Handykarte ist, kann man aber vom Handy aus jederzeit eine solche extra Option buchen und dann ins Netz gehen. Eine wirkliche Sicherheit gibt es damit bei dieser Form des Prepaid ohne Internet nicht, es sei denn, man hat kein Guthaben mehr auf der Simkarte (aber auch das lässt sich nachladen).

Video Klassiker: Internet beim Handy abschalten

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here