O2 Prepaid mit 12,5GB
Die O2 Freikarte ohne Kaufpreis und Versand, dafür aber mit richtig viel LTE Speed bis 225MBit/s! Auch für 60+ empfohlen.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Callya Allnet S
Komplette Prepaid Allnet Flat mit LTE max und 3GB Datenvolumen derzeit nur 9.99€ monatlich! 5G Zugang für 2.99 Euro mehr im Monat.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau Allnet 3GB
Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat! Mit VoLTE und WLAN Call.
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
StartPrepaid RatgeberPrepaid unter 18 Jahren - diese Simkarten kann man auch jünger buchen

Prepaid unter 18 Jahren – diese Simkarten kann man auch jünger buchen

-

Prepaid unter 18 Jahren – diese Simkarten kann man auch jünger buchen – Wer als Jugendlicher selbst eine Prepaid Karte kaufen will, hat meistens ein Problem, denn in der Regel setzen die Anbieter auf ein Mindestalter für den Kauf. Hintergrund dafür sind die gesetzlichen Regelungen im BGB und diese sehen für Jugendliche unter 18 Jahre vor, dass diese keine Schuldverträge eingehe dürfen. Handyverträge sind daher in der Regel tabu und können meistens nur von den Eltern für die Kinder abgeschlossen werden. Unter 18 Jahren kann man daher keinen eigenen Handyvertrag selbst abschließen.

Anders sieht es dagegen bei den Prepaid Tarifen. Diese bieten Kostenkontrolle und keinen Vertrag (teilweise auch komplett kostenlose Sim), daher fallen sie nicht unter das Verbot aus dem BGB. Prepaid Sim kann man daher auch schon unter 18 Jahren selbstständig kaufen – zumindest mit einigen Einschränkungen. Beispielsweise muss dennoch der Ausweis erfasst werden (anonyme Sim Karten gibt es im Prepaid Bereich nicht mehr) und daher setzen die meisten Prepaid Anbieter dennoch ein Mindestalter von 16 Jahren. Darunter kann man keine Simkarten selbst kaufen.

In diesem Artikel wollen wir die Anbieter vorstellen, die auch unter 18 Jahren Prepaid Tarife anbieten und auch darauf hinweisen, welche Vorteile und Nachteile es gibt.

Hinweis: inhaltliche Hinweise zu Prepaid für Kinder und Jugendliche (ab wann beispielsweise ein eigenes Handy zu empfehlen ist) haben wir in diesem Artikel zusammengestellt: Prepaid ohne Internet für Kinder und Jugendliche

Congstar: Prepaid Sim bereits ab 16 Jahren

Congstar bietet im Prepaid Bereich einen kompletten Tarifbaukasten und auch einen Grundtarife ohne Fixkosten oder Laufzeit. An sich kann man sich damit den passenden Prepaid Tarif so zusammenbauen, wie man ihn braucht und wenn sie den Ansprüche ändern, kann man bei Congstar dies auch anpassen. Die selbstständige Buchung der Simkarte ist auch unter 18 Jahre möglich, das Unternehmen hat ein Mindestalter von 16 Jahren für alle Prepaid Angebote.

In den FAQ schreibt dazu Unternehmen dazu:

Die Prepaid-Karten von congstar kannst du ab 16 Jahren bekommen. Um mit congstar Verträge abschließen zu können, musst du 18 Jahre alt sein. Das Prepaid-Gesprächsguthaben bei congstar verfällt nicht.

Die Tarife gibt es direkt auf der Webseite von Congstar*

Diese Alter gilt allerdings nur für die Prepaid Angebote von Congstar. Die Postpaid Allnet Flat und Handytarife sind alle erst ab 18 Jahren nutzbar – hier sollte man also genau hinschauen, was man buchen möchte.

O2 Freikarte – kostenlose Sim bereits ab 16 Jahren

Alle O2 Prepaid Tarife sind kostenlose Sim Karten und können daher ohne Kaufpreis oder Versandkosten bestellt werden. Das Mindestalter für diese Prepaid Tarife liegt bei 16 Jahren und daher kann man bereits ab 16 selbständige eine O2 Freikarte bestellen. Auch die O2 Prepaid Allnet Flat können auf diese Weise geordert werden. Die Tarife sehen dabei wie folgt aus:

  • Grundtarif mit reiner 9 Cent Abrechnung und ohne Fixkosten
  • O2 myPrepaid S: Allnet Flat mit 3,5GB Datenvolumen (LTE bis 225MBit/s) für 9.99 Euro monatlich
  • O2 myPrepaid M: Allnet Flat mit 5,5GB Datenvolumen (LTE bis 225MBit/s) für 14.99 Euro monatlich
  • O2 myPrepaid L: Allnet Flat mit 7,5GB Datenvolumen (LTE bis 225MBit/s) für 24.99 Euro monatlich
  • Alle Tarifdetails direkt bei O2*

An sich gibt es mit Discotel bereits eine Allnet Flatrate mit Prepaid Abrechnung im O2 Netz die mit extrem günstigen Preisen kommt. Daher setzt O2 hier nicht direkt auf den billigsten Preis, sondern eher auf die Kombinierbarkeit. Die Flat selbst kostet 14.99 Euro im Monat und lässt sich sehr einfach buchen:

  • Allnet Flat für 7,99 € mtl.; Buchung: SMS mit START ALLENETZE an 5667 senden

Dazu ist sie mit allen Data Packs für die kostenfreie O2 Prepaid Karte kombinierbar. Auf diese Weise kann man zwischen 150MB bis 2GB Datenvolumen zur Flatrate buchen und sich so eine komplette Allnet Flat bauen. Allerdings steigt der Preis für die Flatrate natürlich an.

Die Flat selbst hat eine Laufzeit von 28 Tagen und verlängert sich automatisch, wenn man sie nicht kündigt und genug Guthaben auf dem Konto ist. Eine Datenautomatik gibt es bei dieser Flat nicht mehr. Vergleichbare Allnet Flat im Prepaid Bereich findet man beispielsweise hier: Prepaid Allnet Flat von Congstar | LIDL Prepaid Allnet Tarife | Telekom Prepaid Allnet Flatrate

Prepaid Angebote unter 16 Jahren

Ab 16 Jahren gibt es also eine Reihe von Prepaid Anbietern, bei denen man bereits selbstständig eine Simkarte erwerben kann. Schlechter sieht es dagegen für alle aus, die unter 16 Jahren sind. Durch die Kontrolle des Ausweises vergeben an sich derzeit alle Prepaid Discounter im Prepaid Vergleich erst ab 16 Jahren eigene Simkarten, darunter müssten die Eltern buchen. Es gibt dabei auch keine Ausnahmen oder Tricks – unter 16 Jahren gibt es aktuell keine Chance auf eine eigene neue Prepaid Karten.

Eventuelle Ausnahme könnten an der Stelle gebrauchte Prepaid Simkarte sein. Diese gibt es bei Ebay und andere Plattformen bereits für wenig Geld und dann gibt es auch beim Kauf keine direkte Kontrolle auf das Alter. Wenn man die Handykarte dann aber auf den eigenen Namen umschreiben lassen will, kann es dennoch sein, dass das Alter eine Rolle spielt.

Prepaid Fragen und Antworten

Was ist ein Prepaid Tarif?

Prepaid Tarife sind normale Handytarife, die sich in erster Linie durch die Abrechnung abgrenzen. Es gibt keine monatliche Rechnung, sondern man muss vorher Guthaben aufladen und kann dieses dann für Gespräche, SMS oder auch Internet nutzen. Ist kein Guthaben mehr vorhanden, kann der Tarif auch nicht mehr weiter genutzt werden.

Gibt es Prepaid Karten mit Allnet Flat?

Ja, die meisten Anbieter setzen mittlerweile auch auf Prepaid Allnet Flat und bieten diese mit kurzer Laufzeit (meistens 4 Wochen bzw. 28 Tage) an. Auch bei diesen Mobilfunk-Flatrates gibt aber das Prepaid-Prinzip: man muss also zuerst aufladen und kann dann die Flat buchen.

Wie kann man das Prepaid Guthaben abfragen?

Die meisten Anbieter setzen auf den Kundenbereich, in dem nach Login das verfügbare Prepaid Guthaben angezeigt wird. Dazu gibt es aber auch Apps und Handy-Codes, mit denen man das restliche Guthaben abfragen kann. Dazu versenden viele Prepaid Anbieter Warnungen, wenn das Guthaben zu niedrig ist.

Gibt es Prepaid mit 5G Netz Verbindung?

5G ist in erster Linie den Handytarifen der Netzbetreiber vorbehalten, aber es gibt bereits einen Prepaid Anbieter mit 5G: die Telekom Prepaid Simkarten MagentaMobil Prepaid. Diese können gegen Aufpreis mit 5G aufgerüstet werden und haben dann Zugang zum 5G Netz der Telekom.

Was passiert mit dem Guthaben, wenn der Tarif gekündigt wird?

Prepaid Guthaben darf mittlerweile nicht mehr ersatzlos verfallen, sondern muss ausgezahlt werden. Man verliert also auch bei einer Kündigung kein Guthaben, sondern kann es sich auch ein Konto auszahlen lassen. Allerdings gelten auch in dem Fall die gesetzlichen Verjährungsfristen.

Gibt es bereits eSIM bei den Prepaid Tarifen?

eSIM sind integrierte Simkarten, die immer neu programmiert werden und nicht mehr gewechselt werden müssen. Es gibt mit der Telekom und Simquadrat die ersten Anbieter in diesem Bereich, aber die meisten Prepaid Tarife unterstützen bisher noch keine eSIM Technik.

Gibt es Prepaid Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen?

Bei fast allen Tarifen kann man kostenpflichtig neues Datenvolumen nachbuchen. Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen gibt es aber bisher nur bei der Telekom. Der MagentaMobil Prepaid max kostet 90 Euro und damit kann man surfen, so viel man möchte. Andere Prepaid Tarife ohne Drosselung und Limit gibt es bisher noch nicht.

Benötigt man immer einen Ausweis für Prepaid Karten?

Mittlerweile ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass beim Kauf einer Prepaid Sim der Ausweis geprüft werden muss. Daher gibt es in Deutschland keine neue Simkarten mehr, die ohne diese Prüfung auskommen. Nach der Prüfung kann man die Sim ohne Ausweis nutzen, eine weitere Prüfung gibt es nicht.

Bastian Ebert
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Themen Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund als Autor und Redakteur: Mehr über mich als Autor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Meistgelesen

Neue Artikel

Die besten Artikel

Callya Classic – die Prepaid Freikarte von Vodafone

2
Callya Classic - die Prepaid Freikarte von Vodafone - Vodafone hat im September 2020 die Tarife umgebaut und der bisherige Callya Tal&SMS und in...