Callya Classic – die Prepaid Freikarte von Vodafone – Vodafone hat im September 2020 die Tarife umgebaut und der bisherige Callya Tal&SMS und in Callya Classic umbenannt und teilweise etwas erneuert. Die Grundprinzipien bleiben aber gleich: Callya Classic ist weiterhin als Freikarte zu haben, es gibt keinen Kaufpreis, keine Versandkosten und auch keine Aktivierungsgebühr. Die Simkarten von Callya Classic lassen sich also komplett kostenlos bestellen. Leider muss man aber dennoch eine Identifikation durchlaufen, anonyme Sim sind also auch diese Tarife nicht.

Vodafone schreibt selbst zum neuen Tarif:

Kunden, die eher wenig telefonieren und surfen haben mit dem CallYa Start und dem CallYa Classic gleich zwei Alternativen für den Einstieg in die neue Prepaid-Welt. Zum Preispunkt von nur 4,99 Euro können Kunden mit dem CallYa Start bereits 50 Minuten/SMS im In- und EU-Ausland nutzen. Zusätzlich enthält der Tarif ein Gigabyte fürs mobile Surfen. Der CallYa Start ist nur online verfügbar. Aus dem CallYa Talk&SMS wird der CallYa Classic. Hier können Kunden kleinere Internetausflüge zu 3 Cent pro Megabyte machen. Falls sie mehr Daten benötigen, können sie diese jederzeit günstig im Paket nachbuchen. Telefonieren und Simsen ist zu 9 Cent pro Minute/Nachricht in Deutschland und der gesamten EU möglich.

Callya Digital ist darüber hinaus der Fallback Tarif für alle anderen Prepaid Angebote von Vodafone. Sollte man also kein Guthaben mehr auf der Prepaid Karte haben, um einen Option oder Flatrate zu buchen oder zu verländern, wird automatisch der Callya Classiv Tarif genutzt bei dem keine Kosten entstehen.

Callya Classic Tarifdetails

Callya Classic ist weiter ein reiner 9 Cent Tarif, lediglich im Datenbereich wurden die Tarif deutlich billiger:

  • 9 Cent pro Gesrächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in die deutschen Handynetze
  • 3 Cent pro Megabyte Datenübertragung (mit LTE bis 500MBit/s)
  • keine Grundgebühr, keine Vertragslaufzeit
  • kein Kaufpreis

Das Angebot ist damit auch der einzige Tarif bei den Vodafone Prepaid Karten, der noch ohne Grundgebühr auskommt. Alle andere Tarife setzen auf eine monatliche Pauschale und bieten dann auch entsprechenden Leistungen inklusive. VoLTE und WLAN Calling sind aber bei Callya Digital mit verfügbar, eSIM Prepaid Karten gibt es aber leider nicht – das betrifft aber nicht nur Callya Digital, sondern alle Prepaid Karte von Vodafone. MultSIM werden ebenfalls noch nicht unterstützt. Das App-Geschenk (100MB graits Datenvolumen, wenn man die App nutzt) gibt es leider ebenfalls nicht für Callya Classic.

Das Netz, LTE und 5G bei Callya Classic

Die Vodafone Prepaid Karten sind derzeit die schnellsten Angebote auf dem deutschen Markt und unterstützen im LTE Bereich Geschwindigkeiten bis zu 500MBit/s im Maximum. Mittlerweile hat Vodafone viele Callya Tarife auch bereits für 5G freigeschaltet (gegen einen monatlichen Aufpreis von 2.99 Euro) aber das betrifft die Callya Classic Angebote NICHT!

Callya Classic unterstützt bisher kein 5G, auch gegen Aufpreis steht dieser Service NICHT zur Verfügung. Wer 5G nutzen will, muss immer mindestens eine Datenoption oder Allnet Flat dazu buchen.

Damit unterscheiden sich die Tarife von den anderen Callya Angeboten. LTE max steht aber ohne Einschränkungen zur Verfügung. Das allein ist bereits ein Vorteil, denn derzeit bietet kein anderer Vodafone Prepaid Discounter diesen hohen Speed an.

Allerdings muss man auch dazu sagen, dass die nur theoretische Werte sind, die in der Praxis eher selten erreicht werden. Vodafone schreibt daher auch im Kleingedruckten zu den realistischen Speedwerten, die man erwarten kann:

4G|LTE Max: Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 01/2020: 78,70 Mbit/s im Download und 29,7 Mbit/s im Upload in Großstädten (Walktest). Deine individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Deinem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Deiner Funkzelle ab. Dein eingesetztes Gerät muss außerdem die technischen Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. Die Maximalwerte sind unter optimalen Bedingungen und derzeit an einzelnen Standorten in Deutschland verfügbar. 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 200 Städten, eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s sogar in über 1.000 Städten zur Verfügung. (Stand Januar 2020).

Für die erreichbare Geschwindigkeit vor Ort ist die Netzqualität des Vodafone Netzes auschlaggebend. Man sollte also zur Sicherheit vorher prüfen wie gut das Vodafone Netz ausgebaut ist.

Für wen lohnt sich der Callya Classic Prepaid Handytarif?

Der Callya Classic Tarif ist aufgrund der fehlenden Fixkosten vor allem für Wenig-Nutzer interessant, die das Angebot unregelmäßig und sehr wenig nutzen. Man zahlt bei diesem Angebot nur was man auch verbraucht und wenn der Verbrauch gering ist, dann zahlt man entsprechend auch wenig. Vor allem bei hoher Datennutzung kann das Angebot aber sehr schnell sehr teuer werden – bei 1GB Datenverbrauch würde man bereits 30 Euro bezahlen. Das ist deutlich zu teuer, denn Flatrates kosten in der Regel wesentlich weniger. Das ist aber kein Problem – wer Daten nutzen will, kann jederzeit auch eine passende Datenflat dazu buchen und ist dann abgesichert.

Daneben eigenen sich die Handykarten auch gut zum testen – wer schnelles LTE probieren will oder die Netzqualität von Vodafone testen möchte, findet hier sehr gute weil niedrige Kosten.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here